Setup-Übersicht

für den HPE ProLiant ML110 Gen9 Server

HPE ProLiant ML110 Gen9 Server

Bevor Sie beginnen

  • Informationen zur Sicherheit, zum Umweltschutz und zur Einhaltung behördlicher Bestimmungen finden Sie unter Safety and Compliance Information for Server, Storage, Power, Networking, and Rack Products (Informationen zur Sicherheit und zur Einhaltung behördlicher Bestimmungen für Server-, Speicher-, Stromversorgungs-, Netzwerk- und Rack-Produkte) auf der Hewlett Packard Enterprise Website.
  • Wählen Sie unter Berücksichtigung der im Benutzerhandbuch des Servers beschriebenen Standortanforderungen einen geeigneten Standort aus.
  • Packen Sie den Versandkarton des Servers aus, und suchen Sie nach den erforderlichen Materialien und der Dokumentation für die Installation des Servers.
  • Betriebssystemunterstützung verifizieren: Informationen zu den von ProLiant-Servern unterstützten Betriebssystemen enthalten die Betriebssystem-Unterstützungsmatrizes.

Weitere Informationen zu den Vorbereitungen auf die Installation finden Sie im HPE ProLiant ML110 Gen9 Server Benutzerhandbuch.

Beschreibung der Komponenten

Komponenten auf der Vorderseite

Komponenten auf der Vorderseite

Nr.

Beschreibung

1

Optisches Laufwerk (optional)

2

Box 2

3

Box 1

4

USB 3.0-Anschlüsse

LEDs und Tasten auf der Vorderseite

LEDs und Tasten auf der Vorderseite

Nr.

Beschreibung

Zustand

1

Netz-/Standby-Taste und Netz-LED

Grüne Daueranzeige = System eingeschaltet

Grüne Blinkanzeige (blinkt 1 Mal pro Sekunde) = Einschaltsequenz läuft

Gelbe Daueranzeige = System im Standby-Modus

Aus = Kein Strom

 

Wenn die System-Netz-LED ausgeschaltet ist, überprüfen Sie, ob die folgenden Bedingungen vorliegen:

  • Die Stromversorgung der Einrichtung liegt an.
  • Das Netzteil ist installiert und funktioniert einwandfrei.
  • Das Netzkabel ist an das Gerät und an eine Stromquelle angeschlossen.
  • Das vordere I/O-Kabel ist angeschlossen.

2

Zustands-LED

Grüne Daueranzeige = Normal

Grüne Blinkanzeige (blinkt 1 Mal pro Sekunde) = iLO wird neu gestartet

Gelbe Blinkanzeige = Eingeschränkter Systemzustand

Rote Blinkanzeige (blinkt 1 Mal pro Sekunde) = Systemzustand kritisch

 

Wenn die Zustands-LED einen eingeschränkten oder kritischen Zustand meldet, überprüfen Sie das System-IML oder ermitteln Sie mit iLO den Systemzustand.

3

NIC-Status-LED

Grüne Daueranzeige = Verbindung mit dem Netzwerk

Grüne Blinkanzeige (blinkt 1 Mal pro Sekunde) = Netzwerk aktiv

Aus = Keine Netzwerkaktivität

Wenn alle drei in dieser Tabelle beschriebenen LEDs und die UID-Taste/-LED an der Rückwand gleichzeitig blinken, ist ein Stromversorgungsfehler aufgetreten. Weitere Informationen finden Sie unter „Stromversorgungsfehlercodes der vorderseitigen LED“ im HPE ProLiant ML110 Gen9 Server Benutzerhandbuch. Die Position der UID-Taste/LED auf der Rückseite finden Sie unter „LEDs und Tasten auf der Rückseite“.

Komponenten auf der Rückseite

Komponenten auf der Rückseite

Nr.

Beschreibung

1

Nicht-Hot-Plug-Netzteil

2

Kensington-Sicherheitsschlitz

3

Schlitz des Vorhängeschlosses

4

Netzteileinschub 1 des Hot-Plug-Netzteils (optional)

5

Netzteileinschub 2 des Hot-Plug-Netzteils (optional)

6

NIC-Anschluss 1

7

NIC-Anschluss 2

8

Dedizierter iLO-Port (optional)

9

Steckplatz 5 PCIe3x8 (8, 4, 1)

10

Steckplatz 4 PCIe3x4 (4, 1)

11

Steckplatz 3 PCIe3x8 (8, 4, 1)

12

Steckplatz 2 PCIe3x4 (4, 1)

13

Steckplatz 1 PCIe3x16 (16, 8, 4, 1)

14

USB 2.0-Anschlüsse

15

USB 3.0-Anschlüsse

16

Monitoranschluss

LEDs und Tasten auf der Rückseite

LEDs und Tasten auf der Rückseite

Nr.

Beschreibung

Zustand

1

Netzteil-LED

Grüne Daueranzeige = Normal

Aus = Mindestens eine der folgenden Bedingungen trifft zu:

  • Kein Strom verfügbar
  • Netzteil ausgefallen
  • Netzteil im Standby-Modus
  • Netzteilausfall

2

iLO-Verbindungs-LED

Grün = Verbindung zum Netzwerk

Aus = Keine Netzwerkverbindung

3

iLO-Aktivitäts-LED

Grün oder blinkt grün = Netzwerkaktivität

Aus = Keine Netzwerkaktivität

4

NIC-Aktivitäts-LED

Grün oder blinkt grün = Netzwerkaktivität

Aus = Keine Netzwerkaktivität

5

NIC-Verbindungs-LED

Grün = Verbindung zum Netzwerk

Aus = Keine Netzwerkverbindung

6

Geräteidentifikationsschalter mit LED

Blaue Daueranzeige = Aktiviert

Blaue Blinkanzeige:

  • Blinkt einmal pro Sekunde = Remote-Management oder Firmwareaktualisierung wird ausgeführt
  • Blinkt 4 Mal pro Sekunde = Manuelle iLO-Neustartsequenz eingeleitet
  • Blinkt 8 Mal pro Sekunde = Manuelle iLO-Neustartsequenz läuft

    Aus = Deaktiviert

Installieren der Hardwareoptionen

Installieren der Hardwareoptionen

Installieren Sie alle Hardwareoptionen, bevor Sie den Server initialisieren. Weitere Informationen finden Sie in der mit der betreffenden Option gelieferten Dokumentation. Serverspezifische Informationen finden Sie im HPE ProLiant ML110 Gen9 Server Benutzerhandbuch.

Einrichten eines Tower-Servers

Befolgen Sie zum Einrichten eines Tower-Servers die Schritte in diesem Abschnitt.

  1. Legen Sie den Server auf eine ebene, stabile Fläche.
  2. Schließen Sie die Peripheriegeräte an den Server an.

    VORSICHT: Um die Gefahr eines Stromschlags, eines Brandes oder einer Beschädigung der Geräte zu vermeiden, dürfen an die RJ-45-Anschlussbuchsen keine Telefon- oder Telekommunikationsleitungen angeschlossen werden.

  3. Schließen Sie das Netzkabel an der Rückseite des Servers an.
  4. Schließen Sie das Netzkabel an die Wechselstromversorgung an.

    VORSICHT: Beachten Sie folgende Hinweise, um Stromschläge und Beschädigungen der Geräte zu vermeiden:

    • Verwenden Sie ausschließlich Netzkabel mit intaktem Erdungsleiter. Der Erdungsleiter erfüllt eine wichtige Sicherheitsfunktion.
    • Schließen Sie das Netzkabel an eine geerdete Steckdose an, die jederzeit leicht zugänglich ist.
    • Wenn Sie Geräte vom Netz nehmen, ziehen Sie das Netzkabel vom Netzteil ab.
    • Das Netzkabel muss so geführt werden, dass es nicht im Weg liegt oder gequetscht wird. Achten Sie hierbei besonders auf den Stecker, die Steckdose und die Stelle, an der das Kabel aus dem Gerät austritt.

Den Server im Rack installieren

Um den Server in einem Rack mit quadratischen, runden oder Gewindebohrungen einzubauen, halten Sie sich an die Anweisungen, die dem Hardware-Kit des Racks beiliegen.

Wenn Sie den Server in ein Telco-Rack einbauen, bestellen Sie den entsprechenden Optionskit auf der RackSolutions Website. Folgen Sie bei der Installation der Rack-Halterungen den serverspezifischen Anleitungen auf der Website.

Berücksichtigen Sie beim Anschluss von Peripheriegerätekabeln und Netzkabeln an den Server die folgenden Informationen.

VORSICHT: Der Server ist sehr schwer. Beachten Sie folgende Hinweise, um Verletzungen oder Beschädigungen der Geräte zu vermeiden:

  • Beachten Sie die örtlichen Anforderungen und Richtlinien zur Sicherheit am Arbeitsplatz beim Umgang mit Geräten.
  • Lassen Sie sich beim Anheben und Stabilisieren des Produkts während des Einbaus oder Ausbaus helfen, insbesondere wenn es nicht an den Schienen befestigt ist. Hewlett Packard Enterprise empfiehlt mindestens zwei Personen für Installationen an Rack-Servern. Möglicherweise wird eine dritte Person beim Ausrichten des Servers benötigt, wenn der Server oberhalb der Brusthöhe installiert wird.
  • Beim Einbau oder Ausbau des Servers im Rack ist Vorsicht geboten, da er nicht stabil ist, wenn er nicht an den Schienen befestigt ist.

 

ACHTUNG: Planen Sie den Rack-Einbau immer so, dass die schwerste Komponente unten im Rack eingesetzt wird. Setzen Sie die schwerste Komponente zuerst ein, und bestücken Sie das Rack von unten nach oben.

So installieren Sie den Server in einem Rack von Hewlett Packard Enterprise, Compaq, Telco oder einem Fremdhersteller:

  1. Bringen Sie als Vorbereitung des Servers auf die Rack-Installation den HPE 100kg Sliding Shelf-Optionskit (Teilenr. 234672-B21) an. Anweisungen finden Sie in der Dokumentation zum Options-Kit.
  2. Schließen Sie die Peripheriegeräte an den Server an. Weitere Informationen zum Identifizieren von Anschlüssen finden Sie unter „Komponenten auf der Rückseite“.

    VORSICHT: Um die Gefahr eines Stromschlags, eines Brandes oder einer Beschädigung der Geräte zu vermeiden, dürfen an die RJ-45-Anschlussbuchsen keine Telefon- oder Telekommunikationsleitungen angeschlossen werden.

  3. Schließen Sie die Netzkabel an den Server an.
  4. Schließen Sie die Netzkabel an die Stromquelle an.

    VORSICHT: Beachten Sie folgende Hinweise, um Stromschläge und Beschädigungen der Geräte zu vermeiden:

    • Verwenden Sie ausschließlich Netzkabel mit intaktem Erdungsleiter. Der Erdungsleiter erfüllt eine wichtige Sicherheitsfunktion.
    • Schließen Sie das Netzkabel an eine geerdete Steckdose an, die jederzeit leicht zugänglich ist.
    • Wenn Sie Geräte vom Netz nehmen, ziehen Sie das Netzkabel vom Netzteil ab.
    • Das Netzkabel muss so geführt werden, dass es nicht im Weg liegt oder gequetscht wird. Achten Sie hierbei besonders auf den Stecker, die Steckdose und die Stelle, an der das Kabel aus dem Gerät austritt.

     

Anschließen von Kabeln und Netzkabeln

  1. Schließen Sie die iLO-Managementverkabelung an.

    Der in der Abbildung dargestellte dedizierte iLO-Anschluss ist eine optionale Komponente. Wenn diese Option nicht installiert ist, wird die iLO-Managementverbindung über den NIC 1-Anschluss/gemeinsam genutzten iLO-Anschluss geleitet.

    Anschließen der dedizierten iLO-Managementverkabelung

  2. Schließen Sie die Netzwerkkabel an.

    Anschließen der Netzwerkkabel

  3. Schließen Sie das Netzkabel an das Netzteil an.

    Anschließen des Netzkabels

    VORSICHT: Beachten Sie folgende Hinweise, um Stromschläge und Beschädigungen der Geräte zu vermeiden:

    • Verwenden Sie ausschließlich Netzkabel mit intaktem Erdungsleiter. Der Erdungsleiter erfüllt eine wichtige Sicherheitsfunktion.
    • Schließen Sie das Netzkabel an eine geerdete Steckdose an, die jederzeit leicht zugänglich ist.
    • Wenn Sie Geräte vom Netz nehmen, ziehen Sie das Netzkabel vom Netzteil ab.
    • Das Netzkabel muss so geführt werden, dass es nicht im Weg liegt oder gequetscht wird. Achten Sie hierbei besonders auf den Stecker, die Steckdose und die Stelle, an der das Kabel aus dem Gerät austritt.

     

Weitere Informationen zum Verkabeln des Systems finden Sie im HPE ProLiant ML110 Gen9 Server Benutzerhandbuch.

Einschalten und Auswählen der Startoptionen

Erstes Hochfahren des Servers

Bei Servern, die im UEFI-Startmodus betrieben werden, werden Boot-Controller sowie Startreihenfolge automatisch festgelegt.

  1. Drücken Sie die Netz-/Standby-Taste.
  2. Beim ersten Systemstart:
    • Um die ROM-Standardeinstellungen der Serverkonfiguration zu ändern, drücken Sie auf dem ProLiant POST-Bildschirm die Taste F9, um den UEFI System Utilities-Bildschirm zu öffnen. Die System Utilities-Menüs verwenden standardmäßig die englische Sprache.
    • Wenn Sie die Serverkonfiguration nicht ändern müssen und zur Installation der Systemsoftware bereit sind, drücken Sie die Taste F10, um auf Intelligent Provisioning zuzugreifen.

Weitere Informationen zur automatischen Konfiguration enthält die UEFI-Dokumentation auf der Hewlett Packard Enterprise Website.

Installieren der Systemsoftware

Dieser ProLiant Server wird nicht mit Bereitstellungsmedien geliefert. Alle zum Verwalten und Installieren der Systemsoftware und -firmware benötigten Komponenten wurden werkseitig auf den Server geladen.

Damit der Server ordnungsgemäß funktioniert, muss er über eines der unterstützten Betriebssysteme verfügen. Der Versuch, ein nicht unterstütztes Betriebssystem auszuführen, kann zu schwerwiegenden und unvorhersehbaren Ergebnissen führen. Die neuesten Informationen zu unterstützten Betriebssystemen finden Sie auf der Hewlett Packard Enterprise Website.

Sollten die UEFI-Anforderungen für ProLiant Gen9 Server nicht beachtet werden, kann dies zu Fehlern bei der Installation des Betriebssystems, zu nicht erkannten Startmedien und zu anderen Startproblemen führen. Weitere Informationen zu diesen Anforderungen finden Sie unter HPE UEFI Requirements (HPE UEFI-Anforderungen) auf der Hewlett Packard Enterprise Website.

Installieren Sie mit einer der folgenden Methoden ein Betriebssystem auf dem Server:

  • Intelligent Provisioning: Bietet Bereitstellungs- und Aktualisierungsfunktionen für die Bereitstellung einzelner Server.

    So installieren Sie ein Betriebssystem auf dem Server mit Intelligent Provisioning (lokal oder remote):

    1. Schließen Sie das Ethernetkabel an den Netzwerkanschluss des Servers und eine Netzwerkbuchse an.
    2. Drücken Sie die Netz-/Standby-Taste.
    3. Drücken Sie F10, während der Server-POST läuft.
    4. Füllen Sie den Anfangsteil „Preferences and Registration“ (Einstellungen und Registrierung) von Intelligent Provisioning aus.
    5. Klicken Sie im Bildschirm „1 Start“ auf Configure and Install (Konfigurieren und installieren).
    6. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Installationsvorgang abzuschließen. Zum Aktualisieren der Firmware und Systemsoftware ist eine Internet-Verbindung erforderlich.
  • Insight Control Server Provisioning: Ist eine automatisierte Lösung für die Remote-Bereitstellung von Betriebssystemen auf mehreren Servern. Weitere Informationen finden Sie in der Insight Control-Dokumentation auf der Hewlett Packard Enterprise Website.

Laden Sie für weitere Aktualisierungen der Systemsoftware oder Firmware den Service Pack for ProLiant von der Hewlett Packard Enterprise Website herunter. Software und Firmware müssen aktualisiert werden, bevor Sie den Server erstmals nutzen (sofern nicht für installierte Software oder Komponenten eine ältere Version benötigt wird).

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Aktualisieren des Systems“ im HPE ProLiant ML110 Gen9 Benutzerhandbuch.

Weitere Informationen zur Verwendung dieser Installationsmethoden finden Sie auf der Hewlett Packard Enterprise Website.

Registrieren Sie den Server

Registrieren Sie das Produkt für schnelleren Service und effizienteren Support auf der Hewlett Packard Enterprise Website für die Produktregistrierung.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zum HPE ProLiant ML110 Gen9 Server in der Hewlett Packard Enterprise Informationsbibliothek.

Informationen zur Sicherheit, zum Umweltschutz und zur Einhaltung behördlicher Bestimmungen finden Sie unter Safety and Compliance Information for Server, Storage, Power, Networking, and Rack Products (Informationen zur Sicherheit und zur Einhaltung behördlicher Bestimmungen für Server-, Speicher-, Stromversorgungs-, Netzwerk- und Rack-Produkte) auf der Hewlett Packard Enterprise Website.

Hewlett Packard Enterprise bemüht sich, an Ihren Bedürfnissen orientierte Dokumentation bereitzustellen. Um uns in unseren Bemühungen zu unterstützen, die Dokumentation ständig zu verbessern, senden Sie bitte Fehler, Vorschläge oder Kommentare an Documentation Feedback. Schließen Sie in Ihre Rückmeldungen den Titel des Dokuments, die Teilenummer, die Ausgabe und das Veröffentlichungsdatum ein, die auf der Umschlagseite des Dokuments angegeben werden. Schließen Sie bezüglich des Inhalts der Onlinehilfe den Produktnamen, die Produktversion, die Ausgabe der Hilfe und das Veröffentlichungsdatum ein, die auf der Seite mit den rechtlichen Hinweisen angegeben werden.

Teilenummer: 781890-042
März 2016
Ausgabe: 2